»Unsre Sehnsucht nennt man Wahn und Traum«

Ein biographischer Roman über Annette von Droste-Hülshoff
Lesung mit Christiane Gibiec
Moderation Dr. Jutta Höfel

Die westfälische Dichternin Annette von Droste-Hülshoff war ein unruhiger Geist. Ihr Leben lang suchte sie nach einer eigenen Identität als Frau und als Künstlerin im Umfeld des münsterländischen Adels, der ihr Beides kaum zugestand.

Im Gespräch mit GEDOK-Autorin Dr. Jutta Höfel stellt Christiane Gibiec ihren soeben erschienenen Roman am

Dienstag, 5. Juli 2022, 19.00 Uhr, Katholisches Stadthaus, Laurentiusstraße 7, 42103 Wuppertal

vor, liest Auszüge und präsentiert diesen erstmals als Lesung in der Öffentlichkeit. Das sollte man sich nicht entgehen lassen!

Diese moderierte Lesung ist eine Kooperationsveranstaltung der GEDOK Wuppertal e.V., des Katholischen Bildungswerks Wuppertal/Solingen/Remscheid und der Buchhandlung v. Mackensen im Rahmen des Sonderprogramms Aufgeschlagen! des Landes Nordrhein-Westfalen.

Der Eintritt zur Veranstaltung beträgt 6,00 €

  • Christiane Gibiec und Dr. Jutta Höfel - 5. Juli 2022

Christiane Gibiec und Dr. Jutta Höfel ( 5. Juli 2022)

zurück
Unruhe. Unsre Sehnsucht nennt man Wahn und Traum