Am 18. Februar 2017 entführten Silvia Munzón López und Marco Wohlwend im ausverkauften ehemaligen Wartesaal 3. Klasse des Mirker Bahnhofs/UTOPIASTADT in Wuppertal die anwesenden Gäste lesend in eine Collage eigener Texte und Texte verschiedenster Autoren zum Thema

„Heldenhaft angerührt“ – Eine Text- und Videocollage“

in eine Welt, in der es keine Riesen, Zauberer oder Helden mehr zu geben scheint – ein Vexierbild zwischen Wirklichkeit und Fiktion. Gregor Eisenmann setzte der Sprachgewalt der Poesie die der Bilder gegenüber und fängt diese flüchtige, heldenhaft anrührende Welt mit seiner Videokunst ein.

zurück
Video ansehen