Interdisziplinäre Lesungsperformance

Donnerstag, 28. Oktober 2021, 18.30 Uhr, Katholisches Stadthaus, Laurentiusstraße 7, 42103 Wuppertal

Roboter als Haushaltshilfen, Spielgefährten, Pflegekräfte, Partnerersatz, Tröster der Einsamen, medizinische Diagnostiker, literarische Lektoren, Nachrichtensprecher – das ist schon lange keine Zukunftsmusik mehr. Wie spiegeln die Roboter, die wir erfinden, das Menschsein wider? Wann werden Mensch und Roboter nicht mehr unterscheidbar sein? Können wir glücklicher werden mit den künstlichen Assistenten? Werden wir sie beherrschen, oder sie uns?

GEDOK-Autorinnen befassen sich auf literarische Weise mit Fragestellungen rund um die Künstliche Intelligenz und deren Einfluss auf unser Leben: Zukunftsvisionen in neuen Sprachwelten mit ungewöhnlichen Sujets und deren Metaphorik.

Im interdisziplinären Austausch mit den Autorinnen werden von Bildenden Künstlerinnen der GEDOK und einer Cellistin Bilder, Objekte und Klangwelten zum Thema entwickelt, die im Rahmen der Veranstaltung im Katholischen Stadthaus präsentiert werden.

Autorinnen:
Marlies Blauth
Christiane Gibiec
Marina Jenkner
Safeta Obhodjas
Ruth Velser
Marianne Ullmann
Angelika Zöllner

Lesung des Textes „Zauberlehrling“ von Marlies Blauth:
Elma Ferchland

Bildende Künstlerinnen:
Brigitte Beier
Sabine Bohn
Petra Göbel
Alexa Reckewitz

Musikalische Begleitung:
Annette Rettich, Cello

Ablauf:
18.30 Uhr
Begrüßung:
Brigitte Melchers,
Vorsitzende der GEDOK Wuppertal e.V.

Einführung in die Ausstellung:
Dr. Jutta Höfel

19.30 Uhr
Beginn der Autorinnen-Lesung mit musikalischer Begleitung

Eintritt: 10,00 €
Information und Anmeldung: Katholisches Bildungswerk Wuppertal/Solingen/Remscheid, Telefon: 0202 49583-0,
E-Mail: anmeldung@bildungswerk-wuppertal.de

Bitte beachten Sie die aktuell gültigen Hygienevorschriften!

zurück