Eröffnung: Freitag, 29. Januar 2016, 15.30 Uhr
Sparkassenfiliale Barmen, Rolingswerth 2, 42275 Wuppertal

„Lange Schatten unserer Mütter“

Die GEDOK Wuppertal e. V. präsentiert ein interdisziplinäres Projekt der Künstlerinnen Safeta Obhodjas/Literatur und Petra Göbel /Fotografie in der S-Galerie der Sparkasse Wuppertal-Barmen.

Dieses interdisziplinäre Projekt ist in der Zusammenarbeit der aus Bosnien stammenden Schriftstellerin Safeta Obhodjas, Wuppertal und Petra Göbel, Fotografie, Essen entstanden.

Die Autorin stellt in ihren Werken die Konflikte dar, die im Mutter-Tochter-Verhältnis entstehen, wenn die Töchter anstreben, aus den traditionellen Familienstrukturen auszubrechen.

Seit geraumer Zeit verfolgt die Fotografin das Schicksal einzelner Migrantinnen im Ruhrgebiet. Sie spezialisierte sich auf den inneren Zwiespalt der Töchter in der Bindung an die Tradition und dem Leben in einer modernen Gesellschaft.

Aus dem individuellen Interesse der beiden Künstlerinnen hinsichtlich dieser Problematik entstand die Idee zu dem gemeinsamen Projekt „Lange Schatten unserer Mütter“, dessen Entstehung vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW unterstützt wurde. Die Texte der Autorin basieren auf Interviews mit mehreren jungen Akademikerinnen und deren Müttern. Die Fotografin hat die Gesprächspartnerinnen porträtiert, und danach die Texte und die Fotos vereint und ein Portfolio dazu gestaltet.

Die GEDOK als Gemeinschaft von Künstlerinnen und Kunstförderern besteht seit 1926 und stellt mit ca. 2.800 Mitgliedern und 23 Regionalgruppen das europaweit größte Netzwerk zur Förderung von Künstlerinnen aller Disziplinen dar.

In der GEDOK gewinnen die Bildenden Künstlerinnen, Musikerinnen, Autorinnen und Schauspielerinnen nicht nur Einblicke in das Schaffen ihrer Kolleginnen, sondern arbeiten gezielt grenzübergreifend zusammen. Unser Ziel ist, Gegenwartskünstlerinnen aller Sparten ein Forum zu bieten, uns in regionalen und überregionalen Kultureinrichtungen zu engagieren, vor allem aber unseren Künstlerinnen eine Plattform in der Öffentlichkeit zu bieten.

Die Ausstellung ist bis einschließlich 25. Februar 2016 zu den Öffnungszeiten der Sparkasse Wuppertal-Barmen zu besichtigen.

zurück